Das war so schön !!!!  Spendenstand einschl. Sachspenden   11.730,-- € Mehr Bilder  in Blog&News


 

 Liebe Tier- und Eselfreunde , 

 

ich weiß gar nicht wo ich so richtig anfangen soll, es war  einfach nur schön. Die Gala bei Lilli in Benimarco war einfach super, ein tolles Essen  und  tolle Musik. Die Gala war gut besucht, aber leider haben einige das Restaurant nicht gefunden, oder sind so wie unser Pastor mit 4 Personen auf dem Berg gelandet  und waren erstaunt, dass es so ruhig bei uns war. Schön war der relativ grosse Anteil an Spaniern. Bürgermeister, Amtstierärztin, Hufschmied und Spanische Freunde. Die Gemeinde Xaló bekam einen Metallesel zur Aufstellung im Kreisverkehr überreicht.  Natürlich  waren unsere  Eselpaten aus ganz Europa angereist. Österreich war dieses Jahr sehr gut vertreten. Aus allen Teilen Deutschlands waren Eselpaten extra angereist . An diesem Abend kamen  Spenden  in Höhe von  8880,-- € zusammen. Es wurden viele Teilnehmer geehrt und bekamen einen  Ehrenesel und Blumen. Danke an die vielen Helfer, ohne die es nicht so schön geworden wäre. Sonntag ging es dann in die zweite Runde bei Blasmusik, Drehorgelmusik, Bratwurst, Spanferkel und Berliner Pils weiter. Danke insbesondere an Christian, der dafür sorgte, dass die Besucher auf  den Berg gebracht wurden und unten im Dorf  parken konnten. Klaus sorgte für das  Mundgerechte zubereiten des Spanferkels, Manfred und  Siegrid  grillten unermüdlich die 250 Bratwürste die Ortie aus Kuhhorst gesponsert hatte. Das Bier wurde gleichfalls von Orti und Gunther gesponsert. Der gute Wein kam wie immer von Fritz. Sabine und Julian sorgten für die Sensation an diesem Tag: sie sammelten insgesamt  1050 Euro in bar an Spenden ein. Plus Gewinn aus der Gala  Eintrittsgeld  1800 €  und dem Erlös aus der Gala, haben wir dieses Jahr das Rekordergebnis von  11.730,--€ erreicht . Wir sagen Danke an alle  die uns so toll unterstützen. Wir freuen uns nun schon wieder riesig  auf ein Treffen  im Jahr 2018 im Oktober in Berlin. Wir werden den Termin so schnell wie möglich bekannt geben.

Danke an Josef , Adolf  und die Xalóner  Blasmusiker die für  die Musikalische Unterhaltung sorgten. 

 

im Auftrag  das Patronat 

 Edith und Alex  

 

 

 


Vor ca. 18 Monaten bekam ich von Barbara aus der Schweiz eine Mail. Sie war auf der Suche nach 2 Eseln für ein geplantes Trekking in den Süden. Da wir keine Notesel oder Esel verkaufen, mussten wir ihr eine abschlägige Antwort geben. Ja und dann die Überraschung letzte Woche ging das Telefon und sie teilte uns mit, dass sie bald mit 2 Eseln bei uns eintreffen würde. Die Esel  hatte sie zuvor in Frankreich erworben.

Am 13. Aug. 2016 startete sie in Frankreich und hat seitdem ca. 1700 km zu Fuss mit den EselPetitan und Baabu (Macker) zurückgelegt. Alles was man so zum Leben braucht, tragen die beiden Esel geduldig und brav auf dem Rücken. Barbara möchte die Wanderung mit den Eseln noch mindestens 1 Jahr weiter fortsetzen. 

Wir wünschen Barbara noch eine schöne Zeit mit ihren Langohren.

Mehr Bilder im News & Blog 


 

 Im Jalón-Tal, Provinz Alicante, gründete das Ehepaar Edith und Alexander Aretz vor mehr als 25 Jahren das Eselgestüt, das 2008

in eine Stiftung umgewandelt  wurde.

 

Die Stiftung sichert die langfristige Existenz der Eselnothilfe  Les Murtes/XALÓ.

 

Sie ist Eigentümerin der Liegenschaften, Inventar und Tierbestand.
Sie ist verantwortlich für die zweckgebundene Verwendung von Legaten sowie größeren Spenden und steht unter strenger Kontrolle des Landes Valencia.

 

Die Stiftung (Fundación el Burro Patrimonio del Mundo  Comunitat Valenciana) widmet sich der Eselnothilfe und  dem Rasseerhalt, Kindern und Kultur.

  

E-Mail: lesmurtes@web.de

Postadresse:

Fundación  el  Burro  Patrimonio  del  Mundo CV

Avda. JOANOT MARTORELL, EDIF. ALOE LOCAL 9-10-11, POST Nº7
03727 Xaló
Alicante/Spanien

 

 
Tel.:  0034 965 973 244
Movil : 0034   693222383
 

Hier geht es zur Wegbeschreibung mit Karte! 


Bei Überweisungen : "Fundacion el burro"  bitte  als Namen eingeben.



In diesen Vereinen ist die Stiftung aktiv taetig.